Sonntag. Rotorua – Whakarewarewa – Wai-o-tapu – Motutere Holiday Park am Lake Taupo 10.02.2013 Neuseeland, Nordinsel

Unsere Campsite liegt direkt neben Whakarewarewa, einem Maori Dorf mit Thermalgebiet, wo heiße Quellen und mud pools dampfen und der Schlamm vor sich hin blubbert.

Whakarewarewa 3741Wir kommen um 1oh an. Gerade startet die Führung, an der wir teilnehmen.Whakarewarewa

unser Guide, eine Maori 3783Eine Maori führt uns durch das Dorf, in dem tatsächlich Maoris leben (ich glaube es kaum…).

whakarewarewa Maori Dorf 3744Sie erklärt von den Sitten und gebrauchen, zeigt uns das Maere, das Versammlungshaus der Maori, wo Hochzeiten und Beerdigungen stattfinden. Man darf nur auf besondere Einladung hinein.

Maere, das Versammlungshaus 06608

Dann kommen wir zu den zwei großen Geysiren, Pokotutu und Prince of Whales.

Pohutu Geysir 3809Eine eigentümliche Stimmung hier, überall raucht es aus der Erde oder es blubbert. Am spannendsten finde ich die Küche mit einem kleinen Champagnersee. In zwei Minuten kann man dort Eier kochen, Gemüse wird in einem Beutel ins Wasser gehängt und gegart.

Küche in Whakarewarewa DSC06611Whakarewarewa ist echt beeindruckend. Und meinem Mann auch etwas unheimlich. Wir bekommen im Rahmen der Führung sogar noch eine Vorführung der Maori mit Gesang und Tanz der traditionellen Lieder. Am Ende dürfen wir uns mit den Maori fotografieren lassen. Renate bei den Maoris DSC06616Ein  großer Spass! Zur Dokumentation filmen wir natürlich auch hier.

Auf dem weiteren Weg schauen wir uns den Green Lake Green Lakeund den Blue Lake an.

Blue Lake 3817Es gibt einen Aussichtspunkt, von dem aus man beide Seen sehen kann. Der grüne ist im Privatbesitz. Bei dem blauen gibts einen Strand, dort wird kräftig gebadet. Ich würde ja gern…

Um 2 pm sind wir dann beim zweiten geothermischen Gelände : wai-o-tapu. Dies ist viel weitläufiger! In Whakarewarewa ist alles recht eng auf einem kleinen Gebiet. Hier gibt es ein großes Visitor Center mit Souvenirs und auch ein Cafe, aber vor allem eine sehr große Blubber- und Rauchlandschaft mit den herrlichsten Farben.

Wir besichtigen es auf eigene Faust, sogar mit einer deutschen Beschreibung der 25 Besichtigungspunkte. Wir wählen natürlich die große Tour natürlich, 75 Minuten soll sie dauern – dauert bei uns 120 Minuten. Es ist sehr warm! Die heissen Quellen Immer wieder bleiben wir erstaunt stehen und betrachten den blubbernden Schlamm oder das sprudelnde Wasser, die durch verschiedene Mineralien gefärbten Wasserflachen.

Devils Bath Wai-o-Tapu Thermal Area NeuseelandWai o tapu IMG_5016Thermalgebiet Wai o TapuDer Chanpagnersee ist besonders beeindruckend.

Wai-o-Tapu, Champagnersee 3902Nach der Tour gibt’s im Café einen Drink und Snack. Puh, das war ganz schön anstrengend bei der Hitze. Aber toll! Und es ist mal wieder ein kosten-intensiver Tag, 2×2 Eintritt a 35 Dollar und später auch noch tanken.

Auf dem Weg zur Campsite Motutere am Lake Taupo, wo wir um 6 pm ankommen, gibt es eine schmale Reihe für Camper rechts von der Straße am Wasser. Links der Strasse liegt am Hang der große Platz mit Hütten links von der Straße. Für die Facilities gibt es diesmal einen Schlüssel ! Es ist super gepflegt. In den Waschräumen gibts sogar Bilder und Blumen. Nun aber erstmal im Lake Taupo baden! Dann chillen.

Relaxen am Lake Taupo 3919Abends gibt es noch ein weiteres Naturschauspiel am Himmel, diesmal gratis!

Wolke am Lake Taupo 3928

Notiz fürs nächste Mal: Mpca waitetoko vor Te Rangita (dort gibt es mal wieder eine Caltex Tankstelle mit Café und auch eine Challenge Tanke)

Dieser Beitrag wurde unter NEUSEELANDREISE, Nordinsel abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.