Gesundheit, Power und Wohlfühlen Runde 3, Tag 91

WOW, 91 Tage! Nun ja, wenn ich die vergangene Woche nach Ostern mal weglasse… denn ich hatte den Verzicht auf Schokolade, Kuchen+Co über Ostern irrsinnigerweise unterbrochen… ich dachte ist ja nicht so schlimm, ich mache dann einfach eine Woche später weiter… Aber so einfach ist das nicht, wie mir dann heute auch eine Freundin bestätigte. Ich kann nur jedem raten, keine Unterbrechungen zuzulassen. Oder vorher ganz genau festzulegen, wie lange so eine Unterbrechung dauert soll, z.B. wirklich nur die zwei Ostertage… Besser aber GAR NICHT. Glücklicherweise riet mir meine Tochter (wie immer meine beste Ratgeberin!) nicht erst Montag weiterzumachen, sondern SOFORT. Und ich befolgte ihn, auch wenn mir der Rat erst gar nicht gefiel, denn ich wollte ja wenigstens noch den einen Keks (oder zwei) das eine Osterei (oder mehr!?)

Und dann kam auch noch die schlechte Laune… gestern… wahrscheinlich einmal durch die körperliche Veränderung… eben weil wieder Süsses im Spiel ist – und vor allem die Psyche, die sagt, ha, wieder nicht durchgehalten! Und wie genial ist es andererseits, wenn ich durchhalte. Das Gefühl wird immer besser. Körperlich UND psychisch.

Also gestern hatte mal wieder einen Janker auf Süsses, ich war unleidlich. Auch der Besuch im FitnessCenter, nachdem ich sonst immer voll gut drauf bin, half noch nicht so wirklich weiter. Erst als ich später, abends, ganz allein für mich, ganz in Ruhe mein Besprechungszimmer um- und aufräumte besserte sich meine Laune und der Janker verschwand genau wie die niedrig gestellten Studiolampen hinter meinem roten Sofa! Das Bücherregal ist wieder aufgeräumt, ein paar Kartons ins Regal umgestellt (dabei fand ich noch einen Karton Connextions Blöcke in Din A 5, die sich unter den DIN A 4 Blöcken versteckt hatten) und ich fühlte mich auch innerlich aufgeräumt und wieder an Ort und Stelle.

Süssigkeiten? Nein danke!

Dieser Beitrag wurde unter Achtsamer Genuss ohne Reue, Gesundheit und Wohlfühlen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.