Neuseeland – noch 31 Tage – virtuelle Landung

Ein Stückchen Neuseeland muss sein. Jeden Tag. Als ich ins Wohnzimmer komme holt mich mein Mann an den MAC und zeigt mir, was er gerade anschaut. Eine Landung in Auckland. LIVE. alles möglich mit dem Programm im Internet. Flightradar24. Ein Wahnsinn würde meiner Mutter sagen! Ich schaue gebannt zu, bis der Bildschirm meldet: „Aircraft landet“

Etwas später… auf dem Wohnzimmertisch liegt der Stapel mit den Informationen, Reiseführer, Atlas, 2 Geo Hefte. Mein Spiralbuch mit den persönlichen Notizen. Auch eine GEO mit einem Artikel über Sydney. Haben wir geschenkt bekommen bei der Notarin vorletzten Montag. Sie wollte sowieso aussortieren. Ich nehme alles einzeln in die Hand und sortiere neu. Wie es sich wohl anfühlen wird, wenn wir wieder zurück sind. Mit Sicherheit verändert.

Mein Mann sitzt immer noch am Rechner und ist mit den Steuerunterlagen beschäftigt. Keine Zeit für einen Kaffee und Musik. Ok. Ich gehe wieder in mein Büro, gleichzeitig mein Rückzugsort. Ich zünde eine Kerze an und schaue mir auf youtube ein Video an mit dem anrührenden Stück „Good defend our free land“. Wunderschöne Landschaftsaufnahmen, meist im Zeitraffer. Die Gedanken fliegen wie die Bilder auf dem Schirm. Die Landschaft wechselt wie manchmal die Stimmungen. Menschen sind nicht zu sehen, nur Segelboote, auch im Zeitraffer. Wie es wohl sein wird?

Dieser Beitrag wurde unter NEUSEELANDREISE abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.