Sieben Wochen ohne | 2020 | Tag 14

Gestern ging es wieder leicht. Frühstück um 8h, Buffett auf dem Schiff, auf der speaker cruise. Zwischendurch noch einen Latte Macciato. Das Programm lenkt von jeglichem Essen ab. Ich hab leichtes Kopfdröhnen, die ständige Beschallung, klatschen, schlechte Luft. Um ca. 11:30 verlassen wir das Schiff… zum Auto müssen wir ca. 30 Minuten laufen, denn wir haben woanders angelegt… Das Wetter ist schön, die Sonne scheint. wir laufen am Rhein entlang. Mit Gepäck ist es allerdings etwas anstrengend. Zwischendurch frage ich mich wo meine Autoschlüssel sind… es bricht leichte Hektik aus. Dann sind die doch „ganz normal“ in meiner Jackentasche… Am Auto angekommen, erst einmal durchschnaufen. Wasser! Nun zum Hauptbahnhof, Sanja muss noch ein Päckchen wegbringen. Ich stöbere derweil in dem riesiegen Bahnhofsbuchhandlung, Zeitschriften soviel das Herz begehrt. Und natürlich werde ich fündig. Flow Sonderheft.

Dann kommt Sanja zurück, vor dem Bahnhof ist Dittsch, ich decke mich für die Rückfahrt ein.

Nun noch einen Kaffee bevor wir die Rückfahrt antreten, 430 km..? Aber wo? Wir entscheiden uns dann doch für den veganen Döner Laden, er erweist sich als sehr freundlich und es gibt nette Plätze.

Eigentlich habe ich keinen Hunger, immer noch etwas Kopfweh… Aber Falafel mag ich so! Also einen Falafel Teller. Ich esse nicht alles, nehme den Rest mit, Sanja ist etwas Salat und ein paar Pommes mit. Ich entscheide mich doch für eine halbe Tablette gegen die Kopfschmerzen. Etwas später sind sie weg. Wir holen uns bei Alnatura noch einen Kaffee für unterwegs und zwei von diesen veganen oberleckeren Tiramisu Kugeln. (Meine esse ich erst heute nach dem Frühstück.)

Unterwegs esse ich tatsächlich nur ein Croissant mit Schinken und Käse, und ein kleines Stück ganz dunkle Schokolade. Wir haben so anregende und spannende Gespräche, da brauche ich nichts weiter…

Um 19.30 zuhause doch etwas müde. Entspannte Unterhaltung nachdem ich geduscht habe. Ich vermisse nichts, hab mich ja entschieden, durchzuziehen. Es geht!

Dieser Beitrag wurde unter 7 Wochen ohne 2020, Achtsamer Genuss ohne Reue, Gesundheit und Wohlfühlen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.