OPUNAKE – Taranaki – Oakura Westküste Nordinsel, Neuseeland, 29.01.2013

Um halb acht Wache ich zum zweiten Mal auf. Etwas später den noch von gestern klammen Badeanzug anziehen und zum Strand, baden! Das Wasser ist kühl, 18 grad? Und glasklar, nur wenige Wellen. Wir müssen ein Stück laufen, um schwimmen zu können. Die ganze Zeit kann man bis auf den Grund sehen.

baden!

baden!

Im Hintergrund des Campingplatzes, er liegt an einer kleinen Steilküste, lugt der Taranaki hervor mit schneebedeckter Spitze. Letzter Ausbruch war 1755, etwas unheimlich! Wir wollen ihm heute nährerkommen, Das Wetter dazu ist super, klare Sicht, keine Wolken am Berg (erst ab späterem Nachmittag ist Taranaki umwölkt)

Bleiben wir noch eine Nacht hier? Oder kommen wir wieder? Ich würde es befürworten. Gestern abend habe ich sogar den neuseeländischen Roman „Im Tal der großen Geysire“ angefangen von Laura Walden. Nun bin ich drin in der Story, die bei Rotorua spielt und von einem Vulkanausbruch handelt. Auch Dunedin wird erwähnt.
Meist lese ich ja (nur) im Reiseführer und in den regionalen Werbeheften “ go see discover stay“ mit den Detailkarten.

Wir können von hier aus an den Taranaki näher heranfahren, auch die Wasserfälle beschauen. Und der Platz ist wunderbar und schön leer, die Plätze sind 15 Schritt breit, die nachbarn, John und Catherine, stehen jetzt auf der gegenüberligenden Seite zum Frühstück, in Kaikoura war es viel enger, 7 Schritt 😉

Der Platz von oben

Der Platz von oben

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hier gibts schon lange fröhliches Badeleben…

 

Kurz vor eins sind wir auf dem südlichen Parkplatz mit Visitorcenter des Mount Egmont, TARANAKI. Ist gut 2500m hoch, wir sind 900m hoch. Im Heft für die Region Taranaki steht folgende wunderschöne Maori Legende…

„Like so man great stories, Taranaki’s begins with a Love Affair…As a bold young man, Mount Taranaki once stood in the Center of the North Island alongside the Mountains of Ruhapehu, Tongariro and Ngauruhoe. Taranaki fell in Love with Petty Mount Pihanga and constantly battled with Mount Tongariro for her heart.

After a particularly heatet battle, which Tongariro ultimately won, Taranaki was banished to the West, making a lonely treck to his current resting place. The Trail of Teams he left behind over his lost Love formed the Whanganui River, and to this day, of you catch the Mountain behind clouds, it ist said, that he is hiding the tears he still sheds for pretty Pihanga. „

Opunake hat eine witzige Hauptstrasse mit kreativen Schildern!

Es ist sehr warm, 27 grad. Wir laufen zu denn DAWSON FALLS, einem Wasserfall, es sind nur 600m, es geht auf und ab mit Treppen und Wegen. wir schwitzen trotz der Bäume. Es ist wieder herrlich urtümlich Diese Baume! Und ab und zu auch kleine weisse oder gelbe Bluten. Zurück gehen wir etwas anders, Abkürzung zur Strasse. 14.30 geht’s dann wieder runter.

16h nach oberleckerem Kuchen und Kaffee in Inglewood im mc Fairlanes cafe (Tip aus dem Reisefuhrer) – Crumble auf Blueberry/Apfelmischung, Sahne und Eis…

Mc Fairlanes cafe

Und kurzer Lagebesprechung und Planung und weiter nach New Plymouth, einkaufen bei New World, Pack’n save finden wir nicht. Dann ans Wasser! Dann doch ein neuer Sandort, Oakura, auch direkt am Strand. Oakura Beach Holiday Park. Super!

Wir stehen mit der Seitentür zum Meer, sitzen geschützt von den Blicken der Häuser oberhalb des Platzes vor dem Campervan und genießen den Abend. Das Meer rauscht und die Stimmung ist friedlich. Gebadet haben wir schon, herrlich!! Nach dem schwitzen am Mount Egmont. Dieser Platz ist super, auch wenn man New Plymouth besichtigen will, es sind nur 10 km. trotzdem, ich bin dafür, die Parkbesichtigung des PUKEKURA Parks auf morgen früh zu verschieben, wenn es weitergeht Richtung Norden, näher heran an Auckland. Wir werden ganz gemütlich Grillen „zuhause“ und dann den Abend weiter genießen.

Dieser Beitrag wurde unter NEUSEELANDREISE, Reisen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.